Das Bonner Traditionsunternehmen Heinrich Hermanns ist nun eine GmbH und wird von drei neuen Geschäftsführern geleitet: Oliver Krupp, Torsten Kaminski und Robert Waade. Mit der neuen Struktur wird auch das Angebots- und Serviceportfolio erweitert. Neben dem klassischen Werkzeughandel, der technischen Dienstleistung und dem bisherigen Schwerpunkt Antriebs- und Fördertechnik kommt nun auch Expertise rund um die Themen Hydraulik- und Drucklufttechnik, persönliche Schutzausrüstung sowie Lager- und Betriebseinrichtung hinzu. Der bisherige Inhaber des Unternehmens, Erich Krupp, bleibt dem Unternehmen als Tüftler, Berater und Engineerer erhalten.

„Unsere Kunden kennen die Firma Heinrich Hermanns seit vielen Jahren als modernen, technisch orientierten Werkzeughandel, technischen Dienstleister und traditionellen Handwerksbetrieb, der sich immer ins Zeug legt, um individuelle Wünsche zu erfüllen“, erklären Oliver Krupp, der Sohn des bisherigen Inhabers, Torsten Kaminski und Robert Waade. Das solle auch so bleiben. „In Sachen Service und Lösungsengagement werden wir keinen Millimeter zurückgehen. Im Gegenteil: Wir haben jetzt mehr Kompetenzen und erweitern unser Team.“

Von der individuellen Planung (Engineering) über die professionelle Beschaffung (Procurement) und den Einbau bis hin zu Wartung und Support bildet die neue Heinrich Hermanns GmbH künftig alle Servicebereiche aus einer Hand ab. „Heinrich Hermanns wird Allrounder und schließt damit zu den Großen in der Branche auf“, so der Anspruch der drei neuen an der Spitze des Unternehmens. Kaminski und Waade kommen von Weltmarktführern der Branche und begleiten seit jeher sowohl kleine und mittlere Unternehmen als auch Konzerne und große Institutionen. „Heinrich Hermanns ist beim Who-is-who der deutschen Wirtschaft als Lieferant gelistet. Diese Stellung möchten wir ausbauen, ohne den regionalen Markt zu vernachlässigen. Der Fokus bleibt vor Ort, aber wir wollen wachsen“, so der formulierte Anspruch. Oliver Krupp, der im väterlichen Betrieb sein Handwerk von der Pike auf gelernt hat, möchte vor allem die Tradition des Unternehmens fortsetzen. „Wir haben immer alles möglich gemacht und für alles eine Lösung gefunden. Das wird so bleiben. Uns ist nichts zu komplex“, verspricht er und ergänzt: „Unser Einsatz ist erst beendet, wenn die Lösung gefunden ist und die Prozesse wieder laufen.“

Hintergrund

Die Heinrich Hermanns GmbH mit Sitz in Bonn kombiniert in ihrem vielfältigen Leistungsportfolio die Servicebereiche eines modernen, technisch orientierten Werkzeughandels, eines technischen Dienstleisters und eines traditionellen Handwerksbetriebes. Mit Einfallsreichtum, Entwicklungs- und Praxis-Know-how aus fast allen Bereichen der industriellen Fertigung und einem weit überdurchschnittlichen Service bietet das im Jahr 1882 gegründete Traditionsunternehmen kreative Handwerks- und High-Tech-Lösungen für nahezu alle Branchen und Produktionsbereiche an. Heinrich Hermanns plant, beliefert und arbeitet mit dem Who-is-who der deutschen Industrie genauso wie mit anspruchsvollen Mittelständlern und kleinen Betrieben. Im Mittelpunkt stehen dabei immer die technische Lösung und das vertrauensvolle Miteinander. Neben dem klassischen Handel mit Werkzeugen und Maschinen und dem Schwerpunkt Antriebs- und Fördertechnik kamen in den letzten Jahren neue Servicebereiche hinzu, so etwa die Hydraulik- und Drucklufttechnik, persönliche Schutzausrüstung oder die Lager- und Betriebseinrichtung. Das Unternehmen bietet von der individuellen Planung (Engineering) über die professionelle Beschaffung (Procurement) und den Einbau bis hin zu Wartung und Support alle Servicebereiche aus einer Hand an und versteht sich deswegen als technischer, detailkenntnisreicher Allrounder, der immer ansprechbar ist, wenn Probleme auftreten, vor denen andere bereits kapituliert haben. Die Heinrich Hermanns GmbH verspricht dabei schnelle Reaktionszeiten, maximale Flexibilität und einen Einsatz, der erst endet, wenn die Lösung gefunden ist und der Prozess wieder läuft.